Neue Broschüre zu den Auswirkungen des Online-Handels auf den Einzelhandelsstandort Mönchengladbach verfügbar

11. August 2015

Der deutsche Einzelhandel steht vor einer Herausforderung, wie er sie seit der Einführung der Selbstbedienung nicht mehr erlebt hat. In allen Sortimenten – in den Ausprägungen noch stark unterschiedlich – wachsen die Umsätze des Online-Handels meist zu Lasten des stationären Einzelhandels.

Der deutsche Einzelhandel steht vor einer Herausforderung, wie er sie seit der Einführung der Selbstbedienung nicht mehr erlebt hat. In allen Sortimenten – in den Ausprägungen noch stark unterschiedlich – wachsen die Umsätze des Online-Handels meist zu Lasten des stationären Einzelhandels.

Das Projekt mg.retail2020, durchgeführt vom eWeb Research Center der Hochschule Niederrhein und der WFMG – Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH, erforschte in einem Zeitraum von 18 Monaten die Auswirkungen des Online-Handels auf den stationären innerstädtischen Einzelhandel am Beispiel der Stadt Mönchengladbach.

Das Projekt hat zum Ziel, praktische Lösungsansätze für eine zukunftsfähige Entwicklung der Innenstädte gegen die Abwanderung von Verbrauchern zu erproben. Um daraus Handlungsempfehlungen und sinnvolle Maßnahmen für Kommunen, das Land NRW, Verbände und die Händler abzuleiten.

Die Broschüre soll Ihnen einen anschaulichen Überblick über die Ergebnisse und Lösungsansätze der Studie geben.

http://mgretail2020.de/fileadmin/user_upload/documents/mgretail2020_Massnahmenprogramm.pdf

 

Shopmacher
mfi
City-Management Mönchengladbach